Daun, 30.10.2013

Regionalbanken unterstützen Technisches Hilfswerk

Volksbanken RheinAhrEifel und Eifel-Mitte spenden für neuen Stromerzeuger des THW Daun-Vulkaneifel

Junge und erfahrene Helfer des THW freuen sich über die Spende: Kenny Pauly mit Felix (links) und Axel Schumacher (rechts) bedanken sich bei Herbert Thelen, Regionalmarktdirektor Volksbank RheinAhrEifel.

Technische Aufrüstung für professionelle Einsatzkräfte: Mit einer Gemeinschaftsspende in Höhe von 1.000 Euro unterstützen die Volksbanken
RheinAhrEifel und Eifel-Mitte die Anschaffung eines neuen Stromerzeugers für das Technische Hilfswerk (THW) Daun-Vulkaneifel.

„Das Vertrauen, das die Bewohner der Region dem THW entgegenbringen, möchten wir nicht enttäuschen“, sagt Axel Schumacher, Ortsbeauftragter und erster Vorsitzender. „Umso tragischer ist es, dass wir seit Beginn dieses Jahres ohne Stromerzeuger auskommen müssen!“

Strom ist für jeden von uns selbstverständlich: Wir schalten das Licht an, kochen Kaffee und waschen die Wäsche. Aus unserem Alltag ist er nicht mehr wegzudenken. Was aber passiert, wenn das Selbstverständliche ausbleibt? Ein Stromausfall legt unseren gewohnten Alltag binnen Sekunden lahm. Der Computerbildschirm bleibt schwarz, die Tiefkühltruhe beginnt nach einiger Zeit zu tropfen. Das ist zwar ärgerlich aber nicht schwerwiegend. In Krankenhäusern (die Notstromaggregate schalten sich erst nach 15
Sekunden ein) und auf Flughäfen kann die Situation bei einem Stromausfall schnell kritisch werden. Die Verfügbarkeit von Elektrizität kann im Zweifelsfall über Leben und Tod entscheiden.

In verschiedenen Notsituationen und bei extremen Naturereignissen können sich die Menschen auf das THW verlassen. Seit mehr als sechzig Jahren helfen tausende Freiwillige deutschlandweit mit ihrem Know-how und ihrer Muskelkraft. Entscheidend ist dabei immer auch die technische Ausstattung der einzelnen Einheiten. „Mit dem Stromerzeuger können wir im Ernstfall denen helfen, für die Strom unter Umständen lebensnotwendig sein kann, wie zum Beispiel bei künstlich beatmeten Patienten in Alten- oder Pflegeheimen. Auch in alltäglicheren Situationen kommt der neue Generator zum Einsatz:
Zum Beispiel können wir Unfallorte bei Dunkelheit ausleuchten und erleichtern damit den Einsatzkräften die Sicht bei Nachteinsätzen“ ergänzt Schumacher.

„Dieses ehrenamtliche Engagement verdient nicht nur unseren Respekt, sondern auch unsere finanzielle Unterstützung. Mit der Spende würdigen wir die Arbeit, die hier vor Ort geleistet wird und stellen uns an die Seite der Menschen, die Verantwortung in unserer Gesellschaft übernehmen und Gutes in unserer Region tun“, erklärt Regionalmarktdirektor Herbert Thelen von der Volksbank RheinAhrEifel. „Als Genossenschaftsbanken sind wir eng mit der Region verbunden und fühlen uns für die Menschen, die hier leben, mit verantwortlich. Die finanzielle Unterstützung des THW zur Erhöhung der Sicherheit ist da nur konsequent.“

Wenn auch Sie helfen möchten, freuen sich die Mitglieder des THW Daun Vulkaneifel über Ihre Unterstützung.

Konto bei der Volksbank RheinAhrEifel:
BLZ: 577 615 91
Konto-Nr.: 397 281 700


  • Junge und erfahrene Helfer des THW freuen sich über die Spende: Kenny Pauly mit Felix (links) und Axel Schumacher (rechts) bedanken sich bei Herbert Thelen, Regionalmarktdirektor Volksbank RheinAhrEifel.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: